Geschichte

Main

Griechische Antike

500 B.C. - 400 B.C.

Römische Antike

400 B.C. - 400 A.C.

Völkerwanderungen

400 A.C. - 500 A.C.

Volkswanderungen zerstören die Reste antiker Hochstätten, die Gesellschaft fällt in einfache Landwirtschaft zurück und Bildung wird komplett vernachlässigt

Frühes Mittelalter

500 A.C. - 1050 A.C.

durch einfache Landwirtschaft geprägt, nahezu keine Alphabetisierung, Gesellschaft geteilt in 3 Stände aufgeteilt (Adel, Klerus und Bauern/Leibeigene)

Hochmittelalter

1050 A.C. - 1400 A.C.

langsame Verstädterung und wirtschaftlicher Aufschwung. Der 2. Sektor wird ausgebaut und zunehmend werden Schulen eingerichtet.

Spätmittelalter

1400 A.C. - 1500 A.C.

zunehmende Schulbildung und erste Universitäten in Paris und Bologna, Reformation und Säkularisierung

Frühe Neuzeit

1500 A.C. - 1850 A.C.

Bildungsbürgertum bildet sich, einsetzende Industrialisierung, Zeit des Sturm und Drang, Humanismus, Aufklärung

Personen

wichtige Personen die die jeweilige Epoche geprägt haben.

Socrates

470 B.C.

Platon

428 B.C.

Martin Luther

483 A.C. - 547 A.C.

übersetzt die Bibel ins deutsche, startet die Reformation und Konfessionalisierung